Zurück zur Startseite
Seite übersetzen / Translation:

Romanhefte sammeln - Nachrichten und News

Auf den folgenden Seiten finden Romanheft-Sammler Nachrichten und News zum Thema Romanhefte, Heftromane, Groschenromane und Groschenhefte sammeln.

Dan Shocker

Dan Shocker - Altes Groschenheft

Anzeigen von google
Anzeigen von google
20.02.2007
Titelbild Torring

Romanheft-News

von unserem Korrespondenten
Heinz J. Galle

Seit 2006 erscheinen in Rumänien neue Rolf Torring-Abenteuer. Stolz weist der Verlag darauf hin, dass die Ausgaben mit Genehmigung des alten Verlages erscheinen. Als Verfasser zeichnet ein Autorenteam unter Gontran Peter Strempel. Die Bändchen weisen einen Hochglanz-Farbumschlag auf, auch die Innenseiten sind mit farbigen Informationen zu den Abenteuern versehen. Im Format dem Original angeglichen, erschien die erste Nummer mit einem Umfang von 88 Seiten, spätere Ausgaben haben 60-64 Seiten Umfang, pro Heft sind die Ausgaben auch noch mit je zwei ganzseitigen SW-Illustrationen ausgestattet. Der Stil der Erzählungen ist dem Geschmack der heutigen Generation angepaßt, etwas forsch und flapsig, für alte Torring-Fans ein wenig gewöhnungsbedürftig. Aber es ist erfreulich das immerhin Rolf Torring hier ein Revival erlebt. Weitere Infos dazu siehe http://torringsneue.hitart.com oder http://torrings.com.

Auf ein wunderschönes Buch gilt es auch hinzuweisen, endlich ist die farbige Robert Kraft-Bibliographie erschienen, auf 902 Seiten tummeln sich unzählige Illustrationen u.a. auch zu alle den Heftserien wie z.b. AUS DEM REICH DER PHANTASIE, die Robert Kraft verfasste. Weitere Informationen dazu beim Herausgeber und Mitautor Thomas Braatz unter http://www.robert-kraft.de.

10.12.2006
 

Romanheft-News

von unserem Korrespondenten
Heinz J. Galle

Es wird langsam Zeit an Weihnachten zu denken, für die Sammler von Unterhaltungsliteratur ist eine breite Palette von interessanten Büchern in den letzten Monaten erschienen auf die hier hingewiesen werden soll.

Interessenten der Abenteuerliteratur verweise ich auf die Edition Braatz/Mayrhofer mit der umfangreichen Robert Kraft-Ausgabe (Romane/Novellen).
www.robert-kraft.de

Liebhaber des Romanheftsektors finden ausgiebige Informationen in den drei umfangreichen, illustrierte Bänden der VOLKSBÜCHER UND HEFTLITERATUR.
www.dieter-von-rekken.de

Für SF-Fans von besonderem Interesse sind die Reprint-Ausgaben des Verlages ssi-media, Zürich. Dort erschienen inzwischen schon 15 Hefte in sehr schöner Ausmachung der legendären utopischen Heftreihe RAH NORTEN, dazu ein bisher nicht veröffentlichtes Manuskript der MARK POWERS-Serie aus der Feder von Ive Steen - HÖLLENBRUT.
www.SunKoh.de

Unter dem Titel THE CONTINENTAL DIME NOVEL brachten Rimmer Sterk und Jim Conkright in Holland in englischer Sprache eine reich bebilderte Bibliographie europäischer Serienhelden (Buffalo Bill, Nick Carter etc.) heraus. Großformat mit 231 Seiten (leider kein Hinweis im Band zum Thema Bestellung).

Als Meisterwerk kann die zweibändige, verschwenderisch ausgestattete ILLUSTRIERTE BIBLIOGRAPHIE DER KRIMINALLITERATUR IM DEUTSCHEN SPRACHRAUM VON 1796-1945 bezeichnet werden, die zusammen ca. 1000 Seiten umfassende Bibliographie erschien in der Achilla Presse Verlagsbuchhandlung und ist über die üblichen Verkaufswege zu beziehen.
www.amazon.de

Allen Freunden der Unterhaltungsliteratur wünsche ich auf diesem Wege ein schönes Weihnachtsfest.

Ihr
H.J. Galle

22.08.2006
Neue Volksbücher

Volksbücher und Heftromane

Es ist vollbracht - nun liegen alle drei Bände des neuen Standardwerkes VOLKSBÜCHER UND HEFTROMANE vor

Band I: "Der Boom nach 1945 - von Billy Jenkins bis Perry Rhodan" (278 Seiten, 115 Abbildungen, davon 52 in Farbe)

Band II: "Vom Kaiserreich zum "Dritten Reich"- 40 Jahre populäre Lesestoffe", weist 371 Seiten auf und ist mit 201 Abbildungen, davon 71 in Farbe, ausgestattet. Natürlich ist der Band wie alle Drei mit einem Literaturverzeichnis und Register ausgestattet.

Band III: "Die Zeit von 1855 bis 1905 - Moritatensänger, Kolporteure und Frauenromane" stellt den Beginn der Heftromane vor und präsentiert auf besonderem Wunsch eine ausführliche Darstellung des bis dato stiefmütterlich behandelten Frauenromanes. Dieser Band weist sogar 353 Seiten auf und ist mit 192 Abbildungen, davon 73 in Farbe versehen.

Siehe dazu Rezensionen bei Amazon.

Bezugsquelle:
www.dieter-von-reeken.de

07.07.2005
Volksbücher und Heftromane

Vorankündigung

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Es ist soweit, Anfang August erscheint die langerwartete und immer wieder geforderte Neuauflage des 1998 erschienenden Standardwerkes VOLKSBÜCHER UND HEFTROMANE.

Aus dem ursprünglich einbändigen Werk ist nun ein dreibändiges Werk geworden, es handelt sich um eine neugeschriebene, aktualisierte Version des 1998 veröffentlichten Nachschlagewerks.

Band 1. trägt den Titel VOLKSBÜCHER UND HEFTROMANE - Der Boom nach 1945 - Von Billy Jenkins bis Perry Rhodan, er umfaßt die Jahre zwischen 1945 bis ca.2000. Der Band erscheint in einem seriösen blauen Umschlag, wird ca. 270 Seiten umfassen und mit über 110 Abbildungen, davon über 50 in Farbe, ausgestattet sein, Preis 29,50 Euro.

Bezugsquelle:
www.dieter-von-reeken.de

27.05.2005
Sternenfaust

Sternenfaust

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Nun wird es Zeit die neue SF-Serie vorzustellen.

Am 15.2.2005 startete die Bastei Reihe STERNENFAUST, erscheint vierzehntäglich, kostet 1,50 Euro. Nach dem Exposè des Bastei-Redakteurs Holger Kappel entwickeln diverse Autoren eine Space opera, mit Weltraumschlachten ala Trafalgar und Begegnungen mit intelligenten Gottesanbeterinnen oder einer vogelähnlichen Rasse. Im Mittelpunkt steht der Kreuzer Sternenfaust mit seiner Kommandantin Dana Frost, unterstützt vom Leutnant Max Albertson. Inzwischen sind bereits cht Hefte erschienen.

Bastei-Verlag

08.04.2005
Courths Mahler-Romane

Der Bastei Verlag hat es wieder getan!

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Er hat erneut in Zusammenarbeit mit einer Sonntagszeitung (Express/Köln) Werbung für seine Produkte gemacht indem er der Zeitung (Express, Sonntag den 3. April 2005) ein spezielles Leseexemplar beilegte.

Dies mal kein Heft für die Herrn sondern ein Heft für die Damen: HEDWIG COURTHS-MAHLER, Königin der Liebesromane. Es handelt sich um eine unnumerierte Ausgabe, es sieht allerdings so aus, als wäre es eine Fortsetzung, denn die Handlung beginnt direkt nach einem Unfall. Das Heft hat einen Umfang von 66 Seiten und weist auf dem hinteren Heftumschlag Werbung für den EXPRESS auf.

Bastei-Verlag
EXPRESS

05.04.2005
Der Luftpirat

Der Luftpirat und sein lenkbares Luftschiff

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Der Luftpirat und sein lenkbares Luftschiff
Die erste utopische Heftserie Deutschlands aus den Jahren 1908-12. Diese Heftserie ist extrem selten und kaum aufzufinden. Nun liegt ein Buch zu dieser Serie vor: "Der Luftpirat und sein lenkbares Luftschiff". Hrsg. H.J.Galle. Auswahlband mit Nachdruck im Neusatz von sechs Heften:

  • Band 1: Der Beherrscher der Lüfte
  • Band 40: Die Empörung im Weltenfahrzeug
  • Band 42: Im Todeskrater des neuen Planeten
  • Band 56: Die Weltenfahrer auf dem Riesen-Planeten
  • Band 63: Die Schreckensreise des Weltenfahrzeugs
  • Band 66: Das Weltenfahrzeug zwischen den Riesen-Kometen
Farbiger Kartonumschlag, 276 Seiten mit einem ausführlichen Vorwort (33 Seiten) und 19 farbigen sowie 9 SW-Bilder. Preis 25,- €

Bezugsquelle:
www.dieter-von-reeken.de

30.12.2004
Die schwere Kunst der leichten Unterhaltung

Die schwere Kunst der leichten Unterhaltung

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

DIE SCHWERE KUNST DER LEICHTEN UNTERHALTUNG - einen Tag vor Weihnachten lieferte die Ursula Lübbe Stiftung den ersten Band der "Edition URSULA LÜBBE STIFTUNG" aus.

Das Buch DIE SCHWERE KUNST DER LEICHTEN UNTERHALTUNG faßt die Ergebnisse der Veranstaltung zusammen die am 28. April 2004 im Bonner Haus der Geschichte anläßlich des JERRY COTTON JUBILÄUMS SOWIE DER Jerry Cotton Ausstellung stattfand.

Das Titelbild des schweren Bandes zeigt einen gealterten Jerry Cotton, im Inneren wird das Ölbild Cottons von Johannes Grützke`s in SW abgebildet, weitere SW-Bilder schmücken das Buch. Das 288 Seiten umfassende Resümee der Veranstaltung präsentiert einen Überblick auf die Podiumsdiskussion, die Teilnehmer des Forums lieferten dazu Beiträge wie: "Der Biß der Werwolfsfrau" von Th. Böhm, "Jerry Cottons Fundament" von Heinz J.Galle, "Jerry Cotton und seine ersten 50 Jahre" von Klaus Göbel, "Schundliteratur und das deutsche Problem mit der Unterhaltung" von Kaspar Maase u.a.

Ursula Lübbe Stiftung

28.11.2004

Die Weltensegler

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Es ist noch nicht lange her, da erschien die Broschüre DIE WELTENSEGLER von A.Daiber, ein klassischer SF-Roman in einer modernen Schriftart die es auch heutigen Lesern ermöglicht, diese schönen alten Utopien zu genießen.

Jetzt legte der dvr den zweiten Band dieser Marsreise vor - VOM MARS ZUR ERDE. Auch hier wieder handelt es sich um eine Broschüre mit Kartonumschlag, gedruckt auf chamoisfarbenen Papier. Zusammen mit dem informativen Vorwort des Herausgebers Dieter von Reeken umfaßt der Band 143 Seiten und ist mit einem Nachdruck aller sechs Vollbilder des damaligen bekannten Illustrators Fritz Bergen ausgestattet. Dazu kommen noch die farbigen Abbildungen des Originals aus dem Jahre 1914 auf der Vorder- und Rückseite der Broschüre. Daibers Bücher brauchen keinen Vergleich mit damaligen amerikanischen Weltraumabenteuer zu scheuen.

Interessenten gehen auf die Website www.dieter-von-reeken.de.

06.11.2004
Utopia-Magazin Galaxis-Magazin

Utopia-Magazin Galaxis-Magazin

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Zwischen 1955-1959 erschienen in Deutschland zwei hervorragend gemachte utopische Magazine im Heftformat - das Utopia-Magazin (26 Ausgaben 1955-1959) sowie das Galaxis-Magazin (15 Ausgaben 1958-1959). Beide Magazine waren adäquat illustriert, enthielten neben den Stories auch interessante Artikel, Filmberichte etc.

Einen wunderschönen Überblick auf diese Science Fiction Magazine der Frühzeit in Deutschland bietet nun das gerade erschienene Buch - UTOPIA-MAGAZIN GALAXIS-MAGAZIN, welches von Dieter von Reeken herausgegeben wurde. Es bietet einen Rückblick auf die beiden ersten deutschen Science Fiction-Magazine. Ausgestattet mit einem farbigen Kartonumschlag umfaßt es 148 Seiten mit Inhaltsangaben, Erläuterungen, Gesamtregister und Abbildungen aller Titelbilder in schwarz-weiß. Das Buch ist seinen Preis von 12,90 Euro auf jeden Fall wert.

Interessenten gehen auf die Website www.dieter-von-reeken.de.

09.09.2004
Schattenreich

Gute Zeiten für Fans der Gothic-Szene

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Gute Zeiten für Fans der Gothic-Szene - am 12.Oktober erscheint alle 14 Tage im Bastei Verlag eine neue einschlägige Heftserie mit dem Titel "SCHATTENREICH pulp magazine". Die einzelnen, 64 Seiten umfassenden, Hefte werden je drei Kurzromane enthalten, dazu kommt ein achtseitigen Magazin zur Gothic-Szene mit Gedichte, Tips und Reportagen und ab und zu ein Preisrätsel. Autoren wie W.K. Giesa( Prof.Zamorra), Claudia Kern (Maddrax) und A.F. Morland (Tony Ballard) werden für die kommende Heftserie schreiben, ebenfalls die neuen Autoren Charlotte Engmann und Linda Budinger.

Zusätzlich zum Start gibt es eine SCHATTENREICH PULP MAGAZINE TOUR in den Gothic-Clubs der Bundesrepublik, auf der DJane Medusa mit den Gästen die dunkelste Geburtstagsfeier des Jahres zelebriert. Zwei neue Titelhelden für das Magazin werden auch noch gesucht - siehe dazu im Internet unter www.schattenreich.tv .

Heft Nr. 1. wird die Romane DER DUNKLE FEIND von C.Kern, DER HÜTER MEINES BRUDERS von Stephanie Seidel und OH, DU LIEBER AUGUSTIN von Ch.Engmann. Dazu kommt noch das Medusa-Gedankenlabyrinth und außerdem kann man noch ein H.P.Lovecraft Hörbuch gewinnen und das alles für 1,50 Euro.

05.07.2004
Mister Dynamit

Mister Dynamit

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Im Oerindur Verlag Steyr, Österreich ist der vierte MISTER DYNAMIT-Roman abermals als deutsche Erstausgabe erschienen. Aus Anlaß des achtzigsten Geburtstags C.H.Guenter kam dieser Jubiläumsband unter dem Titel MITTEN IN DIE STIRN heraus.

Guenters Agent Bob Urban muß sich hier mit einer russischen Agentin herumschlagen, die Atomgranaten an arabische Gruppen verkauft, eine dieser Granaten wird dann auch gegen Israel eingesetzt.Zusammen mit der israelischen Abwehr erledigt Mister Dynamit aber schließlich die geldgierige KGB-Agentin Romaine Belfort. Es ist inzwischen der vierte Mister Dynamitband der im Oerindur Verlag veröffentlicht wurde (DIE JAGD DES TOTEN JÄGERS, DER TEXAS-KONTRTAKT, JUNGE KOMM WIEDER, MITTEN IN DIE STIRN). Wer mehr dazu wissen möchte, siehe www.oerindur.at

Zu den zwischen 1964-1992 im Pabel Verlag herausgekommenen 329 Mister Dynamit-TB-Romanen Günters passen diese neuen Abenteuer Bob Urbans hervorragend, im Juli 2005 soll übrigens schon das nächste Abenteuer Mister Dynamits erscheinen.

MITTEN IN DIE STIRN, ist ein 175 Seiten umfassender Jubiläumsband in dem außer Urbans neues Abenteuer, eine Mister Dynamit-Parodie der Tochter des Autors,sowie eine Skizze Guenters über die sechziger Jahre und eine kurze Vorstellung des Zeichners Vicente Segrelles enthalten ist, jenes Zeichners der die meisten Cover der Pabel TB-Mister Dynamit-Romane schuf.

Von Josef Preyer, dem Verleger erschien gleichzeitig ein Freimaurer-Kriminalroman, in dem der New Yorker Detektiv Baxter Milgram sein erstes Abenteuer erlebt.Der Roman ist unter der Beratung von C.H.Günter entstanden und trägt den Titel DIE NEUN HÄUPTER DER HYDRA. Das Titelbild geht auf das Gemälde HEXE UND WASSERSCHLANGE von Alfred Kubin zurück.

Besonders hervorzuheben, der 32 Seiten umfassende Beitrag von Alexander Humer GEHEIMNISSE DER FREIMAURER in dem er umfassend über die Entstehung und Riten der Freimaurer berichtet

26.05.2004
Jerry Cotton Sonderheft

Jerry Cotton Sonderheft

von unserem Korrespondenten
Heinz J.Galle

Der rührige Bastei Verlag, der von einiger Zeit im Bonner Museum eine James Bond-Ausstellung samt Symposium inszenierte, ist ein neuer Clou gelungen.

Am 21. Mai 2004 lag der Tagesuasgabe des KÖLNER BOULEVARDBLATTES "EXPRESS" kostenlos ein Exemplar des neuesten Jerry Cotton "Meine neue Partnerin" bei.

Ein völlig neuer Weg der Zusammenarbeit zwischen Tageszeitung und Romanheft.

  • Bastei Verlag

  • EXPRESS

  • 08.04.2004
    G-Man Jerry Cotton

    Mythen für Millionen

    Romanhefte-News

    von unserem Korrespondenten
    Heinz J.Galle

    50 Jahre Verlagsgruppe Lübbe

    Anläßlich dieses Jubiläums wird im Bonner HAUS DER GESCHICHTE vom 20. April bis zum 2.Mai 2004 die Ausstellung MYTHEN FÜR MILLIONEN gezeigt. Es handelt sich um eine Ausstellung der Verlagsgruppe Lübbe zum Thema Romanhefte.

    Am 28. April 2004 findet dazu im Haus der Geschichte ein Symposium unter dem Motto DIE SCHWERE KUNST DER LEICHTEN UNTERHALTUNG statt.

    Auf drei Podiumsdiskussionen wird versucht sich dem Phänomen Romanheft von allen Seiten zu nähern. Podiumsdiskussion Themen sind - Groschenroman und die Wissenschaft - Schund in Kunst und Literatur - Die triviale Gattung in der publizistischen Kritik.

    An der Podiumsdiskussion 1. Groschenromane und die Wissenschaft nehmen u.a. Helmut Rellergerd, der Autor der JOHN SINCLAIR-Romane sowie der Autor und Sammler Heinz J.Galle teil.

    17.11.2003
    Titelbild

    Interessenten wenden sich an sunkoh@ssi-media.com

    Neuerscheinung: SUN KOH Buch
    Die lange Wartezeit hat sich gelohnt!

    von unserem Korrespondenten
    Heinz J.Galle

    ES GESCHEHEN NOCH ZEICHEN UND WUNDER - nach zweimonatigem Kampf mit dem Drucker ist nun endlich das SUN KOH BUCH ausgeliefert worden, die ersten Besteller werden es inzwischen in Ihrem Briefkasten gefunden haben.

    Die lange Wartezeit hat sich gelohnt, es ist mit diesem Buch etwas ganz Besonderes gelungen. Auf 416 Seiten wird die Karriere des Schriftstellers P.A. Müller ausgebreitet und durch sage und schreibe 600 hochwertige Illustrationen unterstützt.

    Jetzt erst wird klar wie genial der Autor all die damals aufkommenden Ideen der Technik und Wissenschaft in seinen Büchern und Heftserien integrierte. Ausführlich wird in dem vorliegenden Buch AUCH AUF DAS THEMA ATLANTIS eingegangen.

    Interessenten wenden sich an sunkoh@ssi-media.com

    11.07.2003
    Einband - Mr. Dynamit

    Direktbestellmöglichkeit
    bei amazon.de

    Romanhefte-News

    von unserem Korrespondenten
    Heinz J.Galle

    Es gibt wieder etwas Neues aus der Feder von C.H.Guenter. Soeben erschienene - MISTER DYNAMIT Erstveröffentlichung DER TEXAS KONTRAKT:

    Es geht hier um den Kenney-Mord, sprachlich ist dieser Krimi noch stärker als einiges aus der Serie. Erschienen ist es wie auch die vorigen Bände im Oerindur Verlag Steyr.

    Im nächsten Jahr wird C.H. Guenter 80 Jahre alt, geplant sind zwei Jubiläumsbände, einer zu MISTER DYNAMIT, mit einer Persiflage der Romane durch Guenthers Tochter Barbara und ein Kommissar X-Band, nämlich der altererste DAS ATTENTAT.

    Am 11.8.2003 soll es passieren - das lang erwarte SUN KOH-SACHBUCH wird erscheinen.

    Format 21,2 x 14 cm, 416 Seiten, hochwertiges 115 g Papier. Paperback mit Fadenheftung. Preis 24,80 EUR.

    Neben weiteren Extras wie bibliographische Anhänge, Exkurse über Atlantis und Hohlwelttheorie, Sun Koh-Episodenführer, Interviews mit der Gattin des Autors und Freunden, ausführlicher Index mit allen realen und fiktiven Personen, Pseudonymen und Werktiteln und Hunderten von Abbildungen.

    Lieferung gegen Vorkasse:
    an SSI-Media
    Postfach 2122
    CH-8031 Zürich

    Postkonto Deutschland
    Postbank Stuttgart
    BLZ 600 100 70
    Konto 402000-702
    Nicht vergessen Name und Adresse angeben

    Weitere Infos siehe - www.SunKoh.de

    18.01.2003
    Kultserie Die Terranauten

    Bastei-Verlag

    Neue Heftserie geplant: BAD EARTH
    von unserem Korrespondenten
    Heinz J.Galle

    Bastei-Lübbe plant für das Frühjahr 2003 eine neue Heftreihe mit dem Serientitel BAD EARTH.

    Nach rund 20 Jahren startet der Bastei-Verlag im April 2003 mit »Bad Earth« seine vierte reine SF-Serie (Nr. 1: REX CORDA - 1966-67 - 38 Hefte; Nr. 2: COMMANDER SCOTT - 1975-76 - 42 Hefte; Nr. 3: DIE TERRANAUTEN - 1979-81 - 99 Hefte).

    BAD EARTH ist konzipiert von Manfred Weinland und soll alle 14 Tage parallel zu Maddrax erscheinen. Die Titelbilder werden computergeneriert sein und zumindest Band 1 wird ein umlaufendes Titelbild haben.

    30. Januar 2002
    Ausstellungsplakat

    Universitätsbibliothek Köln
    50931 Köln (Lindenthal)
    Universitätsstraße 33

    Öffnungszeiten:
    Mo.-Do. 9 - 21 Uhr
    Freitags 9 - 20 Uhr
    Samstag 9 - 12 Uhr

    Ausstellung POPULÄRE LESESTOFFE
    von unserem Korrespondenten
    Heinz J.Galle

    Groschenhefte, Dime Novels und Penny Dreadfuls aus den Jahren 1850 - 1950.

    Im Foyer der Universitätsbibliothek Köln werden vom 14. Januar bis 30 März 2002 in 21 Vitrinen 150 Exponate gezeigt. Im Februar wird ein Katalog zu der Ausstellung erhältlich sein.

    Bei Leserumfragen wird von vielen verschwiegen, daß sie auch Heftromane lesen, denn kaum einer will sich zum Umgang mit der Massenliteratur bekennen. Aber die hohen Verkaufszahlen der Heftromane deuten auf eine breite Akzeptanz, und das nicht erst seit den letzten Jahrzehnten. Der Siegeszug dieser Literaturgattung begann schon mehr als ein Jahrhundert zuvor in ganz Europa.

    Bereits mit Verbreitung des Buchdrucks fanden Jugendliche wie Erwachsene Freude an der Lektüre spannender und humorvoller Erzählungen, und der Buchmarkt hat sie ihnen als Volksbücher geliefert. Die Geschichten von Till Eulenspiegel, den Schildbürgern, Rübezahl, Dr. Faustus, Griseldis, dem Schwanenritter oder der schönen Melusine haben ihre Leser gefesselt und verzaubert. Als mit Beginn des 19. Jahrhunderts die Lesefertigkeit in der breiten Bevölkerung zunahm, brachten Verleger zahlreiche Ausgaben von Volksbüchern auf den Markt, die reißenden Absatz fanden.

    Zugleich kamen zunächst in Berlin, später auch in anderen deutschen Städten, kleinformatige Hefte als Broschuren heraus, die in Dialogform und mit farbigen Illustrationen ausgestattet humoristische Szenen boten. Als um die Mitte des Jahrhunderts die Druckkosten rapide sanken, brachten Verlage die ersten Groschenhefte im eigentlichen Sinne heraus. Oftmals in Reihen aufgelegt und im Steindruck hergestellt, fanden diese Produkte schnell ihre jugendlichen Käufer. Die Hefte enthielten eine abgeschlossene Erzählung, und bald erschienen sie in Fortsetzungen und auch die Serienhelden kamen auf.

    Routinierte Autoren konnten bei der Abfassung handwerksmäßig vorgehen, und sie haben historische Vorlagen wie die anspruchsvolle Abenteuerliteratur der Zeit für ihre nach Schablone verfaßten Geschichten ausgeschlachtet. Ob Indianer-Erzählung, Erlebnisse im Urwald oder in der Steppe, utopische Abenteuer oder kriegerische Verwicklungen, die schnelle Abfolge der Szenen und die grausamen und oft gewaltverherrlichenden Darstellungen waren für diese anfangs noch "Volksbibliotheken" genannten Heftreihen typisch. Es dauerte nicht lange, und die Heftchen wurde als Schundliteratur abgetan und von den Verfechtern des guten Jugendbuches entschieden bekämpft.

    Als Gebrauchsliteratur waren die Heftreihen zwar weit verbreitet, aber in den Verzeichnissen des Buchhandels und den Katalogen der Bibliotheken haben sie nur eine schmale Spur hinterlassen. Im Gegensatz zu den USA ist im deutschen Sprachraum kaum mit der Aufbereitung dieser Publikationsform begonnen worden. Die Ausstellung aus den Beständen des Leverkusener Sammlers Heinz Jürgen Galle gibt anhand ausgewählter Beispiele einen Überblick über die vielfältigen Ausprägungen der populären Heftliteratur aus rund 100 Jahren. Sie will dem Betrachter die Möglichkeit bieten, einen Blick in die oft verheimlichte Lektüre früherer Generationen zu werfen, die von den Jugendlichen damals so begeistert verschlungen wurde wie heute die Comics.

     


    zurück zur Romanhefte-Übersicht   zurück zur Romanhefte-Übersicht


    | Startseite | Sammelgebiete | Sitemap | Veranstaltungen | SammlerWelt | Für Händler + Hersteller | Suche | Service | Nutzungsbedingungen | Kontakt / Impressum |
    Copyright © 1998/2018 sammlernet.de - Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung: Haftungsausschluss