Zurück zur Startseite
Seite übersetzen / Translation:

Zündhölzer sammeln - Kurzinformation

Zündholzschachteln und -etiketten - Älter und seltener als Briefmarken

Dieser Artikel beschreibt die Geschichte rund um Zündhölzer und Streichhölzer und führt in dieses Sammelgebiet ein. Zudem zeigt er einen Film und Fotos zum Thema anhand einer Streichholzetiketten - Sammlung.

Zündhölzer

Streichholzschachteletiketten mit Werbung Zigarren

Anzeigen von google
Antiquitäten bei eBay.de
Anzeigen von google
Anzeigen von google

Inhalt

Einführung - Film - Fotos

Einführung

Sammler von Zündholzschachteln und -etiketten nennt man Phillumenisten, also »Freunde des Lichts«.
Speziell die oft optisch wunderschön aussehenden Etiketten auf den Streichholzschachteln werden von Sammlern gerne gesammelt. Die meisten Zündholzschachteln und Zündholzetiketten kann man noch für wenig Geld erwerben und so eine sehenswerte Sammlung von Streichholzschachteln und Streichholzetiketten aufbauen!
Obwohl es sie schon länger als Briefmarken gibt und die meisten auch seltener als Briefmarken sind, kann man sie noch so günstig erwerben, auch weil es bei diesem Sammelgebiet entsprechend weniger Sammler gibt!

Das erste echte Streichholz mit Reibungszündung erfand übrigens um das Jahr 1826 der englische Apotheker John Walker. Solche Hölzer wurden bald in Streichholzschachteln verpackt, die mit optisch ansprechenden Etiketten verziert wurden. Alles was schön ist, lockt natürlich auch Sammler. So entwickelte sich bald auch eine Sammelgemeinde für diese Sammelgebiet, zumal die Etiketten und Schachteln handlich sind, also recht einfach gesammelt werden können!

Wikipedia definiert Streichhölzer bzw. Zündhölzer übrigens folgendermaßen:

"Ein Streichholz oder Zündholz, veraltet Schwefelholz, ist ein Stäbchen zum Entfachen eines Feuers. Es besteht aus einem Schaft aus Holz, Pappe oder Papier, an dessen einem Ende ein Zündkopf angebracht ist. Durch Reiben des Zündkopfes an einer Reibfläche entzündet er sich und bringt das Streichholz zum Brennen.

Die ersten praktisch einsetzbaren Zündhölzer kamen Anfang des 19. Jahrhunderts auf den Markt. In der Anfangsphase waren sie unzuverlässig, explosionsträchtig und enthielten sehr giftige Stoffe, insbesondere weißen Phosphor. Seit den 1850er Jahren gibt es die Sicherheitszündhölzer, so wie sie noch heute in Gebrauch sind."

Film - Schatzsuche in einer Streichholzetiketten - Sammlung

Der Film stellt eine Sammlung #Streichholzetiketten vor und ich gehe in dem Album mit den Zündholz-Etiketten auf #Schatzsuche.
Am Anfang des Films stelle ich auch kurz die Geschichte der #Streichhölzer und Streichholzschachteln vor.


 

Fotos von Streichholzetiketten

Die folgenden Fotos aus einer Etikettensammlung zeigen wie vielfältig dieses Sammelgebiet ist!

Lange dominierten die WELT - Zündhölzer wegen des deutschen Zündholz-Monopols den deutschen Markt. Als dieses endlich aufgehoben wurde, durfte jeder seine eigenen Hölzer mit eigenen Etiketten produzieren. So kam bald Vielfalt auf den Markt, die dann auch die Sammlerwelt begeisterte!

Zündhölzer

Schnell entdeckten die Einzelhändler, Supermärkte und Discounter die Möglichkeit mit Zündholzetiketten Werbung für sich und ihre Produkte zu machen.

Zündhölzer

Zündhölzer

Zündhölzer

Zündhölzer

Auch die Deutsche Bahn verwendete ihre eigenen Etiketten!

Zündhölzer

Auch die Versicherungen entdeckten die kleinen Bildchen als Werbeträger für sich.

Zündhölzer

Bald zierten auch Motive alte Eisenbahnen und Oldtimer die Streichholzschachteln.

Zündhölzer

Zündhölzer

Auch touristische Ziele wurden gerne gezeigt.

Zündhölzer

Zündhölzer

Zündhölzer

Zündhölzer

Sportmotive waren auch beliebte Motive für Steichholzschachteln.

Zündhölzer

Zündhölzer

 

Zündhölzer

Selbst die Tierkreiszeichen wurden abgebildet.

Zündhölzer

Sogar der ehemaligen deutsche Gebiete im Osten wurde auf den Etiketten gedacht!

Zündhölzer

Neben diesen Wappen wurden auch Fahnen und Flaggen verschiedener Länder gezeigt!

Zündhölzer

VeGe legte eine ganze Serie von Weltraummotiven auf Zündholzetiketten auf.

Zündhölzer

Natürlich betrieben auch Zigarrenhersteller und Hersteller von Zigaretten Werbung auf den Steichholzschachteln.

Zündhölzer

Auch Politiker erkannten die Möglichkeit auf solchen Etiketten für sich zu werben.

Zündhölzer

Selbst Witze wurden auch Streichholzschachteletiketten verewigt.

Zündhölzer

Eie weiteres Motiv waren Spiele.

Zündhölzer

Zündhölzer

Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Geschichte sieht man ebenfalls auf Zündholzschachteln.

Zündhölzer

Zündhölzer

Natürlich dürfen Briefmarken und Münzen als Zündholzmotiv nicht fehlen.

Zündhölzer

Auch Hotels, Gaststätten, Restaurants und auch Discos verteilten ihre eigenen Streichholzer und machten so auf sich aufmerksam.

Zündhölzer

 

Zurück zur Antiquitäten-Übersicht  

Zurück zur Übersicht


| Startseite | Sammelgebiete | Sitemap | Veranstaltungen | SammlerWelt | Für Händler + Hersteller | Suche | Service | Nutzungsbedingungen | Kontakt / Impressum |
Copyright © 1998/2022 sammlernet.de - Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung: Haftungsausschluss