Zurück zur Startseite
Seite übersetzen / Translation:

Kaffee-Rahm-Deckeli sammeln  - Tipps und Tricks

Auf den folgenden Seiten finden Kaffeerahmdeckel-Sammler Tipps und Tricks zum Thema Kaffeerahmdeckel sammeln.

Senner

Schweizer Kaffeerahmdeckel

Anzeigen von google
Anzeigen von google
Anzeigen von google
Sammlerfragen
Was bedeuteten "Gastro" und "Riegel"?

Es werden zwei verschiedene Erscheinungsformen unterschieden:

  • Die Gastroform wird für die Gastronomie eingesetzt und ist lose Ware, d.h. die einzelnen Becherchen werden einzeln in einem Karton geliefert. Die Gastroform ist die Form, die man im Restaurant, Café oder Gasthaus findet.
  • Die Riegelform wird ausschließlich über den Lebensmitteleinzelhandel vertrieben. Dabei sind jeweils 10 Döschen miteinander verbunden. Die Riegelform oder auch Stange oder mit Steg kann man direkt im Handel kaufen.

Was bedeuten Vollaufriss und Teilaufriss?

  • Beim Vollaufriss kann ein Deckel vollständig und ohne bewusste Beschädigung aufgerissen werden.
  • Teilaufriss bedeutet, dass nur ein Teil, ausgehend von der Lasche aufgerissen wird.
Wie löst man Deckel vom Becher?

Es gibt vier verschiedene Deckelarten:

  • den Teilaufriss (z.B. Meggle, Nordheide)
  • den Vollaufriss (z.B. Frischli, Bärenmarke)
  • den Aludeckel auf Alukübel (z.B. Eduscho)
  • den Papierdeckel (aus den USA und Kanada)

Jeder dieser vier Deckelarten hat eine eigene Ablösemethode:

  • den Teilaufriss (3-Punkt-Schweißung)
    Nur selten kann der Deckel ohne Beschädigung vom Becher gelöst werden. Um nun doch einwandfreie Deckeli zu bekommen, wird zuerst mit einem scharfen Messer der Becher abgeschnitten. Danach wird der Deckel gewaschen und für 24 bis 48 Stunden in ein Waschbenzinbad gelegt. Jetzt lässt sich der Deckel ablösen und wird anschließend gewaschen.

  • den Vollaufriss
    Der Vollaufriss lässt sich normalerweise ohne besondere Bearbeitung öffnen. Dabei können aber trotz aller Vorsicht ebenfalls Beschädigungen entstehen. Um nun ganz sicher zu sein, dass man die Deckel heile abbekommt, sollte man sie wie Teilaufrissdeckel behandeln.

  • der Aludeckel auf Alukübel
    Zuerst wird der Becher direkt am Boden abgeschnitten. Danach wird vom offenen Boden bis zum Deckel ein senkrechter Schnitt gemacht. Greifen Sie nun von links und rechts dieses Schnittes die beiden Aluteile und ziehen diese vorsichtig auseinander. Der Metallring sollte dabei durchreißen. Zur Hilfe kann der Deckel noch von innen nach außen gedrückt werden.

  • der Pappdeckel
    Der abgelöste Deckel wird mit dem Plastikring auf eine leicht (!) erwärmte Heizplatte gelegt. Nach ein paar Sekunden löst sich der Plastikring vom Pappdeckel. Dabei ist äußerste Vorsicht geboten.
Wie werden die Deckel geglättet?

Der Deckel wird nach dem Waschen getrocknet. Für das Glätten kann man z.B. ein Schnapsglas mit glattem Boden benutzen. Dies wird von der Mitte aus in kreisenden Bewegungen über den Deckel geführt.

Ein besonders gutes Ergebnis erreicht man auch mit einer Doppelwalze, die im Zubehörhandel erhältlich ist.

Wie bewahrt man die Deckel am besten auf?

Hierfür gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Jeder Sammler sollte sich für die ihm angenehmste Methode entschieden. hier einige Anregungen:

Diablätter eignen sich hervorragend für die Aufbewahrung. Es gibt sie mit 20, 25 oder 30 Taschen je Seite. Für die 30er-Blätter sind spezielle Alben erforderlich. In Deutschland sind die 25er-Blätter samt Alben von den Firmen SAFE und LINDNER zu beziehen.

Eine weitere Möglichkeit sind Briefmarkenalben. Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass leicht Deckel aus dem Album rutschen können.

Von der Firma Kade gibt es spezielle Jahresordner inklusive Vorlageblätter für alle in der Schweiz erschienenen Serien. Der Preis für den Jahrgang 1998 beträgt um die 65,-- sFr.

Infos von Gerhard Hein eMail: gerhard.hein@t-online.de Internet: www.kaffeerahmdeckel.de

Zurück zur Antiquitäten-Übersicht  

Zurück zur Übersicht

| Startseite | Sammelgebiete | Sitemap | Veranstaltungen | SammlerWelt | Für Händler + Hersteller | Suche | Service | Nutzungsbedingungen | Kontakt / Impressum |
Copyright © 1998/2018 sammlernet.de - Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung: Haftungsausschluss